Seitenschläferkissen im Test

Wenn du morgens anstatt ausgeschlafen zu sein übermüdet und mit einem schmerzverzerrten Gesicht aufwachst oder du einfach die Qualität deines Schlafes verbessern möchtest, solltest du darüber nachdenken ein spezielles Kissen zu verwenden – ein Seitenschläferkissen.

Vorteile eines Seitenschläferkissens:

  • dient als Stütze für die natürliche Seitenlage
  • entlastet den Oberkörper und die Wirbelsäule
  • beugt Schnarchen vor

  • verschiedene synthetische und Natur-Füllungen
  • verschiedene Bezugsstoffe
  • hilfreich während Schwangerschaft

Der erholsame Seitenschlaf

SeitenschläferkissenUnter allen Schlaftypen ist der Seitenschlaf der wohl beliebteste – 2/3 aller Menschen bevorzugen diese Schlafposition. Kein Wunder, denn:

  • zum einen wird dadurch die Atmung verbessert, die auf dem Rücken und besonders auf dem Bauch eher abflacht und
  • zum anderen wird durch diese Haltung für eine Entlastung des Rücken gesorgt. Dieser wird den ganzen Tag über sowieso schon stark beansprucht – sei es durch Sitzen, Stehen oder längeres Laufen.

Betrachtet man diese Schlafposition aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht, so wird man einen weiteren positiven Aspekt ausmachen können: der Schlaf auf der linken Seite fördert den Rückfluss der Säure aus der Speiseröhre, was für einen erholsameren Schlaf sorgt.

Ein gutes, natürliches und präventives Mittel gegen Magenverstimmungen und Probleme mit der Magenflüssigkeit. Auch konnte festgestellt werden, dass Seitenschläfer seltener unter Schlafapnoe (längere Atemaussetzer im Schlaf) leiden.

Gesunde Schlafposition mit Seitenschläferkissen

Seitenschläferkissen von BionaAuch wenn von über 60% der Menschen die Seitenlage als bevorzugte Schlafposition gewählt wird, ändert sich diese erfahrungsgemäß mehrmals im Laufe der Nacht. Mehrere Dinge haben einen Einfluss auf ein dementsprechend gesundes oder ungesundes Schlafverhalten.

Eines dieser Dinge ist ein Seitenschläferkissen, welches in der Regel 1,30 – 1,50 Meter lang ist und entlang des Körpers positioniert für einen zusätzlichen Halt während des Schlafes sorgt. Dadurch werden die Muskeln entspannt und eine unbewusste, verkrümmte Schlafhaltung kann dadurch vermieden werden.

Ein Seitenschläferkissen nimmt die Last von der Wirbelsäule, indem durch eine Umklammerung eine gerade Haltung eingenommen und die Drehung des Lendenwirbels in der Folge verhindert wird. Weitergehend wird dadurch vorgebeugt, dass der Kopf bei einer seitlichen Lage überspannt wird, was unangenehme Schmerzen im Nacken- und Kopfbereich verursachen kann.

Viele Menschen umklammern mit den Beinen ihre Bettdecken, um eine bequeme Schlafposition zu erhalten. Ein Seitenschläferkissen ist da wesentlich zielführender.

Während einer Schwangerschaft bietet ein solches Seitenschläferkissen die Möglichkeit, mit einem wachsenden Bauch eine angenehme und schützende Schlaflage einzunehmen, welche eine Muskelzerrung und ein Verdrehen der Wirbelsäule verhindert. Frauen, die diese Seitenschläfer-Position einnehmen, klagen oft über solche Beschwerden.

Angenehm sanftes Schlaferlebnis

Motherhood Stillkissen

Das Innenleben der meisten Kissen für Seitenschläfer besteht aus einer Faserfüllung aus Polyester. Polyesterfasern haben den Vorteil, dass sie sehr pflegeleicht sind und bis zu 95 Grad waschbar sowie trocknerbar sind. Durch diese Eigenschaften sind die speziellen Kissen besonders hygienisch, hautsympathisch und auch für Allergiker geeignet.

Seitenschläferkissen sind im Durchschnitt 20 cm – 40 cm breit und haben eine Länge von 1,20 m bis 2,00 m – somit lässt sich die individuell passende Größe für jedermann (-/frau) finden. Für Durchschnittsfrauen sollte eine Länge von 1,50 Meter ausreichend sein und für einen angenehmen Seitenschlaf sorgen.

Deutlich weniger stark verbreitet sind unserer Erfahrung nach Seitenschläferkissen aus Dinkelspelz. Diese Körnerfüllung besitzt die Eigenschaft, ein relativ hohes Eigengewicht zu haben und nicht so leicht wegzurutschen. Wer ein gängiges Seitenschläferkissen mit einer Polyesterfüllung nutzt, wird sich nach einiger Zeit daran gewöhnen, auch bei der Drehung im Schlaf dieses „mitzunehmen“.

Mit einem Dinkelspelz-Kissen ist dies wohl nicht ohne weiteres möglich. Dieses ist allerdings 100 % ökologisch und somit frei von sämtlichen Chemikalien – dementsprechend macht sich auch der Geruch des Dinkels bemerkbar. Auch das Waschen eines solchen Dinkelkissen ist nicht ohne weiteres möglich, da die Körner aufquellen und infolgedessen schimmeln würden.

Behagliche Wärme in der Nacht

Wer es noch kuscheliger mag, der sollte sich nach einem beheizbaren Seitenschläferkissen umsehen. Solche beheizbaren Kissen, umgangssprachlich und von den meisten Herstellern auch als „Kuschelrolle“ bezeichnet, besitzen zumeist mehrere Temperaturregelungsstufen mit einem Überhitzungsschutz, Abschaltautomatik und einer abnehmbaren Zuleitung.

Von der Breite her sind diese mit gängigen Seitenschläferkissen vergleichbar (etwa 20 cm – 25 cm), von der Länge her jedoch einiges kürzer (etwa 1 Meter lang).

Meist ist der Bezug abnehmbar und bei einer recht geringen Temperatur komplett waschbar. Die Kissenfüllung ist sehr atemaktiv und verhindert somit die Bildung von Bakterien- ein wichtiger Punkt für Allergiker.

Wie groß sollte ein Seitenschläferkissen sein?

Auf dem Markt gibt es unterschiedlich große und lange Kissen. Oft reicht schon eine Breite von 25 cm, um das Kissen noch vollständigen mit den Beinen umklammern zu können.

Auch von der Länge her gibt es die unterschiedlichsten Maße – von unter einem Meter bis hin zu 2 Metern sind sämtliche Größen erhältlich. Wer das Seitenschläferkissen als Kopfkissen nutzen möchte, sollte optimalerweise ein großzügig bemessenes Modell wählen.

Auch von der Form her gibt es viele Unterschied – von dem streng gradlinigen Seitenschläferkissen über eine U-Form, was unserer Erfahrung nach oft als Stillkissen benutzt wird, bis hin zu einem Kissen in Form des Buchstaben C oder der Zahl 7 sind sämtliche Varianten erhältlich. Letzteres hat den Vorteil, besonders gut als Kopfkissen benutzt zu werden.

Schlafen mit Stillkissen in der Schwangerschaft

Ein Stillkissen ist ein speziell für stillende Mütter entwickeltes Kissen. Diese kommen in einer Vielzahl von Stilen und Designs daher mit vielen unterschiedlichen Funktionen: Einige sind tatsächlich Kissen, während andere lediglich Schaumpolster sind. Unabhängig davon wie das Kissen ausschaut – es hilft dabei, das Baby in eine perfekte Position zum Stillen zu bringen.

Doch nicht für das Kind ist diese spezielle Art von Kissen geeignet – auch während und nach der Schwangerschaft lässt es sich noch nutzen, um dieses beim Schlaf oder auch nur beim Fernsehen so zu positionieren, dass die Wirbelsäule entlastet wird und ein erholender Schlaf möglich ist.

Bereits einige Monate nach Schwangerschaftsbeginn wird es spürbar schwer, eine geeignete Schlafposition zu finden. Ob nun im Liegen oder Sitzen: Ein Stillkissen hilft dabei, eine natürliche, gerade Haltung einzunehmen und Rücken- und Gliederschmerzen präventiv vorzubeugen.