Seitenschläferkissen im Test

Der Seitenschlaf ist beim Großteil aller Menschen die bevorzugte Schlafposition. Mit einem Seitenschläferkissen wird eine gesunde Schlafposition gefördert. Dieses Kissen ist im Regelfall zwischen 1,20 – 1,50 Meter lang und wird entlang des Körpers positioniert.

Schau dir die besten Seitenschläferkissen hier an oder lies dir die Vorteile (hier oder auf der Startseite) durch, die bei der Anwendung eines Seitenschläferkissens entstehen.

Vorteile beim Einsatz eines Seitenschläferkissens

Seitenschläferkissen im Test Der zusätzlich Halt während des Schlafes sorgt für eine Entspannung der Muskeln und eine gekrümmte Schlafhaltung wird dadurch vermieden.

Die Wirbelsäule wird durch ein Seitenschläferkissen entlastet, weil durch die Umklammerung eine gerade Position eingenommen und die Drehung des Lendenwirbels als Folgeerscheinung ausgeschlossen wird.

Während der Schwangerschaft offeriert das Seitenschläferkissen mit zunehmendem Bauch eine wohl befindliche und schützende Schlaflage und ein Verdrehen der Wirbelsäule wird ausgeschlossen. Oftmals klagen Frauen mit einer Seitenschläfer-Position über diese Beschwerden.

Eigenschaften von Seitenschläferkissen

Meistens besteht das Innenleben dieser Kissen aus einer Polyester-Faserfüllung. Sie haben den Vorteil der Pflegeleichtigkeit und können bis zu 95 Grad gewaschen und in den Trockner gelegt werden. Seitenschläferkissen sind in der Regel zwischen 20 -40 cm breit und werden mit einer Länge bis zu 2,50 m angeboten.

Eine weitere, noch hochwertigere Füllung ist eine solche bestehend aus EPS-Mikroperlen. Darüber hinaus bieten einige Hersteller Naturfüllungen an, die jedoch nicht so pflegeleicht sind.

Der Bezug eines Seitenschläferkissens besteht aus Baumwolle, Polyester oder einer Mischung aus den beiden Stoffen.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar