Hilfe, ich kann nicht schlafen!

Wild wälzen wir uns durch das Bett, den ganzen Tag schon sehnen wir uns einen erholsamen Schlaf herbei und nun will es einfach nicht funktionieren! Dieses Problem kennt jeder. Am nächsten Morgen fühlen sich Schlaflose müde, wenig ausgeruht und kraftlos.

Dies ist definitiv keine gute Grundlage um erfolgreich in den Tag zu starten. Betroffen von diesem Phänomen sind Personen jedes Alters und aller Berufsgruppen, egal ob Hausfrauen, Manager oder Handwerker.

Ursachen für Unruhe am Abend

Seitenschläferkissen zum besseren Einschlafen Es gibt viele Gründe warum trotz großer Müdigkeit kein Schlaf und Erholung möglich ist. Eine der größten Ursachen sind nicht aufgearbeitete Gedanken, Sorgen oder Berufliches. Besonders wenn der Tag sehr stressig war erscheinen tiefgründigere Gedanken häufig, in den ruhigen Stunden am Abend.

Sport am Abend kann auch ein Grund sein, weshalb der Körper noch aktiv ist, daher sollte versucht werden sportliche Aktivitäten zwei Stunden vor der Bettruhe abzuschließen. Ein weiterer unterschätzter Auslöser für Schlaflosigkeit ist ein hoher Konsum von koffeinhaltigen Getränken über den Tag verteilt. Daher ist es sinnvoll die Koffeinaufnahme nachzuhalten und gegebenenfalls zu reduzieren.

Das Schlafzimmer ist in manchen Fällen selbst der Auslöser für Schlaflosigkeit, so sind eine zu hohe Temperatur oder Helligkeit im Raum negativ für einen guten Schlaf.

Die innere Zen Zone finden

Schlaflosigkeit lässt sich oftmals mit einfach umsetzbaren Methoden bekämpfen (Weiterführender Artikel „Die 10 besten Tipps zum Einschlafen“). Das Schlafzimmer sollte zu einem Ort werden, der ausschließlich zum Schlafen genutzt wird. Der Versuch stressige Gedanken loszulassen muss schon vor dem Betreten des Schlafzimmers geschehen.

Eine Technik um Gedankenströme zu verhindern ist das Verschließen an einem imaginären sicheren Ort. Dazu sollten sich Betroffene eine Kiste vorstellen, in der alle Sorgen verstaut werden, genauso wie alle Gedanken des Alltages und des Berufes.

Die imaginäre Kiste sollte am Abend bewusst in Gedanken verschlossen werden, bevor zur Ruhe eingekehrt wird.

Erholsame Rituale etablieren

Damit ein gutes Einschlafen möglich ist sollten Tätigkeiten am Abend ruhig sein, auch spätes Fernsehen kann zum Beispiel die innere Ruhe stören. Mehrere Stunden vor dem Schlafen gehen sollte kein Fernseher mehr laufen, es sollte kein Ausdauersport getrieben werden bei dem die Herzrate zu hoch ansteigt oder Koffein konsumiert werden.

Ein erholsamer Spaziergang zur späten Stunde, das Trinken von Tee und das Hören von ruhiger Musik sind dagegen sehr hilfreich. Körper und Seele sollten sich im Einklang befinden, daher ist es gut Muskeln durch Stretching, Yoga oder ein warmes Bad zu entspannen. Alle Sinne fokussieren sich vor der Bettruhe auf Harmonie. Liegen Betroffene entspannt im Bett ist es sinnvoll bewusst und tief zu atmen. Dabei ist es ratsam eine Geschichte in Gedanken zu erfinden.

Es ist empfehlenswert am Abend solche Rituale zu etablieren, die Ruhe und Erholung fördern. Dadurch wird unterbewusst ein Modus generiert, an welchen sich der Körper auch an stressigen Tagen erinnert.

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar