Seitenschläferkissen in U-Form

Seitenschläferkissen gehören zu den beliebtesten Kissenarten. Das liegt vor allem an den zahlreichen positiven Eigenschaften, welche von einem Seitenschläferkissen zu erwarten sind. Geht es darum, als Seitenschläfer mehr Komfort beim Schlafen zu haben, so braucht es die passende Kissenform.

Und so sollte beim Kauf von einem solchen Kissen schon mal genauer hingesehen werden, denn die Formen können sich neben den Eigenschaften immens voneinander unterscheiden.

Sind Seitenschläfer Buchtstaben-Liebhaber?

Neben der klassisch länglichen Form gibt es die U-Form. Es ist immer eine Frage des eigenen Geschmackes, welches Kissen verwendet werden möchte. Dennoch haben diese Formen auch die Möglichkeit ergonomisch zu wirken.

Dank der perfekten Kopf- oder Körperanpassung fühlt sich der Schlafende noch wohler. Deshalb ist es gar nicht so verkehrt, auch mal erst auf die Form und dann auf die anderen Vorteile von einem Seitenschläferkissen zu achten.

Auch andere Buchstaben sind mit dabei

Seitenschläferkissen in U-Form Wenn der Buchstabe „U“ nicht gewollt wird, so gibt es noch das „C“. Im Prinzip haben beide Formen, oder auch Buchstaben-Kissen, die gleiche Funktion – für mehr Schlafkomfort zu sorgen. Doch wofür werden diese Kissen gebraucht? In erster Linie sollten sich Schwangere oder Stillende mit solchen Kissen befassen.

Ideal wenn das Einschlafen mit dem Kind geübt werden möchte oder einfach nur gestillt werden soll. Es gibt viele gute Gründe solch ein U-Form-Kissen einzusetzen, aber der schönste ist immer noch mit Kind. Meist haben diese Kissen dann auch eine andere Farbe oder ein besonderes Muster, welches den Unterschied ausmacht.

Normale Seitenschläferkisssen sind länglich und flexibel. Die weiteren Eigenschaften, welche von solch einem Kissen ausgehen, liegen klar auf der Hand.

Es wird eine optimale Haltung während des Schlafes eingenommen, die gesundheitlich negativen Auswirkungen bei einer falschen Haltung präventiv vorbeugt.

Wenn die Form den Unterschied ausmacht

Die U-Form Seitenschläferkissen lassen sich in der Regel leicht reinigen. Einfach den Bezug abnehmen und in die Waschmaschine geben. So kann das Kind auch mal Flecken hinterlassen, ohne dass Bedenken aufkommen müssen.

Bei der Qualität sollte nie zu niedrig gepokert werden. Ein gutes Kissen kann gerne 50 Euro kosten. Dann kann aber davon ausgegangen werden, dass das Kissen auch über mehrere Jahre verwendet werden kann. Neben den klassischen Formen gibt es ungewöhnliche wie Zahlen.

Und so ist für Buchstabenliebhaber und zukünftige Mathematiker alles vorhanden, was es braucht, um sich rundum wohlfühlen zu können. Ganz nebenbei haben diese Kissen auch noch ein Material, welches besonders Allergiker ansprechen sollte.

1 Comment
  1. Antworten
    Elke 16. Oktober 2016 at 14:49

    Danke für den Tipp. Das Kissen eignet sich nicht nur für Schwangere sondern für die Menschen wie ich, die eben auf der Seite schlafen.

Hinterlasse einen Kommentar